Sonntag, 8. Februar 2009

das kann nicht funktionieren......

Der Vorleser
206 Seiten...
vollgepackt mit erster Liebe, Pubertät, Geschichte, Analfabetismus...
aus ein und demselben Wort....
werden wunderbare Wortspiele..
einfühlsam, offen, ehrlich, abhängig, hilflos, verzweifelt, weise....
dies sind nur einige der Gefühle, die in diesem Buch auf wunderbare Weise erzählt werden..
Für so einen gewichtigen Inhalt, hätten andere Schriftsteller,
ein 10000 Seiten Buch geschaffen.
Nicht so Bernhard Schlink...
er hat es geschafft, ein für mich, grandioses Buch zu schreiben,
vollgepackt mit schwergewichtigen Themen..
harmlos und unschuldig beginnt und gewichtig endet.
Wie kann daraus ein Film entstehen..
selbst mit den Weltbesten Schauspielern, kann hier nur eine oberflächliche Geschichte gespielt werden.
Ohne den Film gesehen zu haben, denke ich, kann er dem Buch nicht gerecht werden.
Was sag ich hier, Buch, nein, der Literatur.

Keine Kommentare: